Sonntag, 29. Januar 2012

Spaziergang an der Genkeltalsperre


Bei uns war gestern Mittag strahlender Sonnenschein, daher haben wir entschlossen, den Schulunterricht unseres Sohnes zu unterstützen. Sie nehmen momentan den „Märkischen Kreis“ durch und er ist sehr interessiert an den umliegenden Talsperren. Davon haben wir einige. ;-)
Somit durfte unser Herr Sohn das Ziel unseres Ausfluges bestimmen. Er hat die Genkeltalsperre ausgewählt, diese Talsperre kannte ich bis gestern auch noch nicht.
Aber wie sagt man so schön? Einmal ist immer das erste Mal.

Also haben wir uns ins Auto gepackt und sind losgezogen. Nach gut fünf Minuten Fahrzeit war es dann vorbei mit der Sonne und es begann zu nieseln. Na super. :-( Wir waren begeistert. Der Regen hat sich allerdings nicht bis zur Talsperre gehalten, sodass es da nur noch eisig kalt und schattig war.

Meine Kinder turnen liebend gerne im Wald herum und sehen auch hinterher meist aus wie kleine Schweinchen, doch das ist okay! So ist mein Sohn an dem ersten Wasserlauf, der aus dem Berg kam, gleich bis zu den Waden im Matsch versunken. Danach sind sie auf Entdeckungsreise gegangen. Bei uns sieht das immer so aus, dass die beiden loslaufen und sobald sie etwas Interessantes gefunden haben, muss ich es fotografieren. So sind dann auch der "Hirsch", das „Mammut mit Geweih“ und die „Schildkröte“ entstanden.
Der "Hirsch"
Das "Mammut mit Geweih"

Die "Schildkröte"
oder vielleicht doch der
"alle Viere von sich streckende Langhals"?


Nach den Fundstücken meiner Kinder kommen jetzt auch noch Fotos mit dem Blick auf die Genkeltalsperre. :-)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen