Samstag, 10. Mai 2014

Meine erste Rezension

Bisher habe ich mich ja immer geweigert, doch heute kommt sie - meine erste richtige Rezension!

Es geht um dieses wunderbare Buch:






Zum Inhalt:
Es gibt Besuch in Plampis Nachbarschaft. Botsch, eine französische Bulldogge, zieht bei den Kümmerles ein. Plampi ist begeistert und freut sich auf diesen tierischen Feriengast. Leider sieht Botsch, das ist dieser Hundekerl, das etwas anders. Er will mit Plampi nichts zu tun haben, nimmt aber Plampis Freundin Blacky in Beschlag. Das lässt Plampi sich allerdings nicht wirklich gefallen und versucht ihm, mit Hilfe seines Freundes Balz, eins auszuwischen. Aber Plampi ist halt Plampi und daher geht einiges schief.

Meine Meinung:
Ich liebe diesen verrückten Hund! Mirjam H. Hüberli schafft es immer wieder, mir mit ihrer lockeren Art und (Schreib)Weise und diesem wirklich oft tollpatschigen kleinen Kerl, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Aber nicht nur mir gefällt 'Plampi sieht rot' wirklich gut, auch meine Kinder lieben ihn. Uns gefallen auch die Illustrationen, die ebenfalls von Mirjam H. Hüberli sind, wirklich gut. Sie schaffen es, die Szenen noch lebendiger zu zeigen und die Gefühle der verschiedenen Tiere zu verdeutlichen.
Plampi lässt wirklich kein Missgeschick  aus und ist einfach bezaubern.
'Plampi sieht rot' ist genau, wie sein Vorgänger 'Plampi – Nur eine Nacht' etwas für große und  kleine Leser. Die Sätze sind gut verständlich und so geschrieben, dass sie auch ungeübtere Leser mühelos lesen und verstehen können. Gut finde ich auch noch, dass es jeweils in sich abgeschlossene Geschichten sind. Das finde ich besonders für Kinder sehr wichtig. Oft haben sie nicht die Ausdauer auch noch ein zweites oder vielleicht drittes Buch zu lesen, um zu wissen, wie es zu Ende geht. Das Problem hat man hier schon mal nicht. Alsoo kann man Band 2 auch dann lesen, wenn man Band 1 nicht kennt. Wobei sich jeder Band für sich einfach lohnt.
Von mir gibt es für dieses tolle Buch eine absolute Kaufempfehlung!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen